Künstler / Bülent Ceylan

1 von 5
buelentceylan-gt

Kontakt

  • KULTURBUREAU
    Agentur für internationales Entertainment
    Marthen, Maassen, Noll GbR
  • Frankfurter Landstraße 58
    D-63452 Hanau
  • Tel.: +49 (0) 61 81 – 520 66-0
    Fax: +49 (0) 61 81 – 520 66-20
  • www.kulturbureau-hanau.de

infoSPAMFILTER@kulturbureau-hanau.de

Links

Biografie

Bülent Ceylan wurde am 4. Januar 1976 als Sohn eines türkischen Vaters und einer deutschen Mutter in Mannheim geboren. 1995 machte er  sein Abitur am Ludwig-Frank-Gymnasium in Mannheim und präsentierte damals schon erste Parodien von Prominenten bei Schulfesten und Partys. Nach einem Praktikum als Redakteur der  Nachmittagssendung: "Interaktiv" bei VIVA im Jahr 1996, machte er ein weiteres Praktikum beim Radiosender RPR1 in Ludwigshafen. Hauptsächlich als Sprecher für  Comedy-Beiträge in der Morningshow eingesetzt, trifft er dort auf Roland Junghans, den Comedy-Autor der Show, der entwickelt für ihn 1998 sein erstes abendfüllendes Programm.

1998 studiert Bülent Ceylan zeitgleich Politik und Philosophie, aber  schon 1999 feiert das zweite Programm der beiden mit dem Titel: „Nou Mässitsch!“ Premiere. 1999 bis 2000 geht es stetig weiter. Auf der  Kleinkunstbühne der "Opera Buffa" in Mannheim spielt Bülent Ceylan regelmäßig seine Veranstaltungsreihe „Bülents-Comedy-Club“. Im November 2000: steht er in der Mannheimer "Klappsmühl" mit seiner ersten "Late Night Comedy" auf der Bühne. Es folgen erste Auftritte  im Quatsch-Comedy-Club in Hamburg, beim Langenhagener Kabarett- und Comedyfestival und beim "Paulaner Solo" in München. Zusammen mit Andy  Steil und Fabien Kachev ist er 2001 mit der „United-Slapstick-Show 2001“ quer durch Deutschland auf Tournee. Im Juli 2001 ist Bülent einer der fünf Protagonisten beim "Kölner Comedy Cup", absolviert verschiedene Workshops der „Köln-Comedy - Schule“ mit dem dazugehörigen „Lachdiplom“. Es folgen diverse Fernsehauftritte. Und im November 2002 startet das Erfolgsprogramm: "DÖNER FOR ONE". Schließlich erobert der Comedian die Bühne der bedeutenden Münchener Lach- & Schießgesellschaft und Altmeister Rudi Carell lädt ihn zu "7 Tage – 7 Köpfe" ein. Im Oktober 2005 feiert Bülents Live-Programm "halb getürkt" Premiere im Mannheimer Rosengarten. Im August 2007 dann die ultimative Show: Bülent performed als  Mompfred seine Heavy-Metall-Hymne "Ruh im Hof!" vor mehr als 60.000 johlenden Zuschauern beim RPR1 Rheinland-Pfalz Open Air in Mainz. Im September 2007 folgt die Premiere von "Kebabbel net". Am 18. September 2009 zeigt RTL exklusiv Bülents Bühnenprogramm "Bülent Ceylan live!" aus der Mannheimer "SAP ARENA". Weitere TV-Auftritte folgen und seine Präsenz auf dem Bildschirm nimmt zu. Ab dem 8. Oktober 2009 spielt Bülent Ceylan das neue Programm „Ganz schön turbülent“ an insgesamt neun ausverkauften Abenden im Mannheimer Capitol. Ab Ende Mai 2010 tourt Bülent Ceylan mit seinem Programm "Ganz schön turbülent" durch Deutschland. RTL strahlte das Spektakel aus der Mannheimer "SAP ARENA" am 22. Oktober 2010 aus.

Im Kinofilm "Marmaduke" verleiht Bülent Ceylan dem Hauskater Carlos seine Stimme. Im Februar 2011 startet Bülents erste eigene TV-Show bei RTL: "Die Bülent Ceylan Show". Sein großer Auftritt beim Heavy Metal Festival in Wacken im August 2011 und sein Stagediving im schwarzen Schlauchboot schlägt hohe Wellen. Seit Oktober 2011 tourt Bülent mit seinem neuen Programm: „Wilde Kreatürken“. RTL zeigt das Live-Programm exklusiv am 8. September 2012 im TV. Das ganze Jahr über beteiligt sich der Mannheimer an verschiedenen Charity-Projekten wie der Bertelsmann-Stiftung "Alle Kids sind VIP’s!" und ist dafür in Schulen und Jugendgemeinschaften unterwegs. Außerdem unterstützt er das Kinderhospiz "Sterntaler" und diverse kleinere Aktionen.

Nominierungen und Awards

2012
Nominiert für Grimme-Preis "Unterhaltung"
2012
Goldener Otto "Super-Comedian"