Künstler / Max Mutzke

1 von 6
max-mutzke-gt

Kontakt

infoSPAMFILTER@wanderlust-entertainment.com

Biografie

Max Mutzke wurde am 21. Mai 1981 in Waldshut-Tiengen geboren.

Leidenschaft und Talent kann man nicht wirklich erlernen - entweder man besitzt das nötige Entertainment-Handwerkszeug oder eben nicht. Dass Max Mutzke im Überfluss über die Gabe verfügt, das Publikum in seinen Bann zu ziehen, hat das deutsche Ausnahmetalent bereits mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Kennzeichnend für Mutzkes Vorzeigekarriere ist nicht nur eine ständige künstlerische Weiterentwicklung mit mehr als beachtlichen Chartplatzierungen. So lieferte er beispielsweise mit „Marie“, der ersten Single seines dritten Albums "Black Forest" seinerzeit die erfolgreichste Single seit seinem Debüt „Can't Wait Until Tonight“ ab. Mutzke ist aus der heimischen Medienlandschaft schon seit geraumer Zeit nicht mehr wegzudenken. Auch sonst gestaltet sich Max Mutzkes bisherige Erfolgsstatistik um einiges eindrucksvoller und ungewöhnlicher, als man es üblicherweise von einem gemeinen Ausnahmetalent erwarten würde: Stolzer Gewinner der renommierten „SSDSGPS“-Show, 1LIVE Krone für die beste Single, Platz 8 beim Eurovision Song Contest in Istanbul (beides 2004), Goldene Stimmgabel als bester Solist (2005), zahlreiche Auftritte bei Stefan Raabs „TV Total“, „TV Total Jazz Night“, „Schlag den Raab“ sowie als unerschrockener Fahrer bei der „TV Total Stockcar Crash Challenge“. Zudem zeichnete Max Mutzke 2010 als Co-Songwriter für den „Unser Star für Oslo“-Finaltitel „I Care For You“ (interpretiert von Jennifer Braun) verantwortlich.

Am 12.02.2014 jährte sich zum 11. Mal der Tag, an dem Max Mutzke die erste Talentsuche von Stefan Raab und TV Total gewonnen hat.

Elf Jahre später und sieben veröffentlichte Alben weiter hat Max sich in der deutschen Musiklandschaft als einer der besten Sänger etabliert. Mit seinem Album „Durch Einander“ hat er sogar den Jazz Platin Award bekommen. Er genießt den Respekt des Feuilletons genauso wie den des breiten Publikums oder der hiesigen Musikszene - und das als Musiker wie als Mensch.

Er ist überdies der bisher einzige Künstler aus einer Talentshow, der sich in diesem Maße und auf diesem Niveau etablieren konnte und unabhängig von diesem ursprünglichen Schritt in die Öffentlichkeit eine langjährige und erfolgreiche Karriere aufweisen kann.

Die Vielseitigkeit seiner diversen Projekte ist beeindruckend. So tritt er z. B. häufig mit dem erfolgreichen holländischen Trio „monoPunk“ auf, dann aber als Gegensatz auch mal ganz puristisch, klassisch nur mit einem Streichquintett (Miki Kekenj). Ein anderes Mal lässt er sich von verschiedenen renommierten Big Bands (z. B. SWR) begleiten oder ist „Special Guest“ bei dem weltberühmten Saxophonisten Klaus Doldinger. Darüber hinaus kümmert er sich auch um die Kleinsten. 2012 wirkte er bei Peter Maffays Musical „Tabaluga“ mit. Im Komponistenwettbewerb „Dein Song“ zur Talentförderung unterstützte er kürzlich einen Kandidaten als „Musikalischer Pate“ und stand für Kindermusikproduktionen, wie „Giraffenaffen“ oder „Kindischer Ozean“ (Willy Astor), vor dem Mikrophon. 2014 steht im Zeichen des zehnjährigen Jubiläums und des im Herbst stattfindenden Bundesvision Song Contests. Am 12. Juni 2015 wurde sein neues Album “MAX” veröffentlicht.

Anfang des Jahres 2016 stellten zwei ganz besondere Konzerte mit der NDR Radiophilharmonie Hannover einen weiteren Höhepunkt seiner Karriere dar, da Max‘ Stücke eigens für diese beiden Konzerte von Enrique Ugarte für das Orchester umarrangiert wurden.