Programme / Serien / Stromberg

1 von 7
STROMBERG_org_02

Kontakt

  • André Piefenbrink
  • PR Redakteur
  • Tel: 0221/6509-3011
  • Fax: 0221/6509-9-3011

apiefenbrinkSPAMFILTER@brainpool.de

Links

Stromberg

"Stromberg" ist die Sitcom rund um den "ganz normalen Bürowahnsinn". Im Mittelpunkt steht ein Chef, den man seinem ärgsten Feind nicht als Vorgesetzten wünscht: Bernd Stromberg (Christoph Maria Herbst). Er ist sarkastisch bis ins Mark, egozentrisch ohne Gleichen, zielstrebig bis in die Haarspitzen – vor allem wenn es um seine eigenen Interessen geht.

„Darwin am Arsch!“, sagt sich Stromberg und will der Evolution im Büro noch mal zeigen, wer der Stärkere ist. In der 5. Staffel kehrt er in zehn neuen Folgen nach seiner Strafversetzung vom Provinznest Finsdorf in die Capitol-Zentrale zurück – mit großen Karriereplänen: „Ich bin wie ein Vulkan: Ich kann jahrelang ruhig ‘rumliegen, aber eines Tages geh ich hoch …“ Denn Stromberg will es in der fünften Staffel noch mal wissen. Und eins weiß er jetzt schon: „Karriere ist kein Plattenbau. Karriere ist ’ne Pyramide – und da ist ganz oben nur noch Platz für einen.“ Und dass dieses preisgekrönte „Unkraut“ nicht vergeht, weiß auch Stromberg-Darsteller Christoph Maria Herbst: „So schnell wird dieser Typ nicht auserzählt sein. Selbst wenn man Stromberg dahin schicken würde, wo der Pfeffer wächst, würde er den dortigen Gewürzbauern irgendwas auf- oder abquatschen und mit seiner Politikermentalität, seinem Außen-hui-innen-pfui-Charakter und dieser komplett fehlenden Selbstwahrnehmung überleben können.“

In der fünften Staffel der Kult-Serie von Ralf Husmann war wieder das komplette Erfolgs-Ensemble dabei: Christoph Maria Herbst, Oliver K. Wnuk, Bjarne I. Mädel, Diana Staehly, Milena Dreißig und Lars Gärtner. Für die Regie zeichnet Arne Feldhusen verantwortlich.

„Ein Mozart der Improvisation“: Strombergs Erfolgsstory
Kult-Serie „Stromberg“ – das sind fünf Staffeln mit insgesamt 46 Episoden: Von Staffel zu Staffel nahmen die Zuschauerzahlen seit Start der ersten Folge am 11. Oktober 2004 zu. Die vierte Staffel um Strombergs Strafversetzung nach Finsdorf war die beste aller Zeiten – mit durchschnittlich 13,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern und 32,4 Prozent bei 14- bis 29-jährigen Männern – ein Erfolg, für den „Stromberg“-Autor Ralf Husmann u.a. mit dem Adolf Grimme Preis für das „Beste Drehbuch“ und die Serie als „Beste Sitcom“ mit dem Deutschen Fernsehpreis 2005 und 2006 ausgezeichnet wurde. Christoph Maria Herbst erhielt für seine Rolle als Bernd Stromberg u.a. den Adolf Grimme Preis, zwei Mal den Deutschen Comedy Preis und den Bayerischen Fernsehpreis. Auch auf DVD ist die Serie ein Kassenschlager und erreichte mit jeder Staffel mindestens Doppelplatin-Status. Die komplette 5. Staffel ist seit dem 11. November 2011 im Handel erhältlich.

Die erste Staffel "Stromberg" lief vom 11.10.2004 bis zum 20.12.2004 immer montags um 21:45 Uhr auf ProSieben. Die zweite Staffel wurde in der Zeit vom 11.09.2005 bis zum 13.11.2005 immer sonntags nach dem Blockbuster ausgestrahlt. Die 3. Staffel lief vom 05.03.2007 bis zum 30.04.2007 wieder montags um 22.45 Uhr auf ProSieben. Die 4. Staffel "Stromberg" war vom 03.11.2009 bis zum 29.12.2009, jeweils dienstags um 22:15 Uhr auf ProSieben zu sehen. Die 5. Staffel lief mit 10 Folgen ab dem 08.11.2011 bis zum 31.01.2012 immer dienstags um 22:15 Uhr auf ProSieben.

Im Februar 2014 schaffte die Serie dank Crowdfunding durch die Fans den Sprung auf die große Leinwand. Innerhalb von vier Wochen hatte "Stromberg - Der Film" mehr als 1 Million Zuschauer!

Nominierungen und Awards

2012
Video Champion Creative Award
2012
Jupiter Award 2012 "Bester TV-Darsteller national"
2012
Nominiert für Grimme-Preis "Unterhaltung"
2007
Deutscher Fernsehpreis "Beste Sitcom"
2007
Deutscher Fernsehpreis "Bestes Buch"
2006
Grimme-Preis "Fiktion & Unterhaltung"
2006
Deutscher Comedypreis "Bester Schauspieler"
2006
Nominiert für Deutscher Fernsehpreis
2005
Nominiert für Deutscher Fernsehpreis
2005
Deutscher Comedypreis
2005
Bayerischer Fernsehpreis
2005
Nominiert für Deutscher Comedypreis
2005
Goldener Gong

Info

Produzent: Ralf Husmann
Erste Ausstrahlung: 11.10.2004
Länge: 23 min
Staffeln: 5
© BRAINPOOL TV GmbH