Programme / Shows / TV total

1 von 12
tvt-gt
04:01
TV total

Kontakt

  • Katja Plüm
  • Teammanager Public Relations
  • Tel: 0221/6509-3010
  • Fax: 0221/6509-9-3010

kpluemSPAMFILTER@brainpool.de

Links

TV total

8. März 1999, 22.15 Uhr: Die Geburtsstunde von "TV total" mit Moderator Stefan Raab. Gestartet als wöchentliches Format lief die Kult-Show seit dem 15. Januar 2001 viermal in der Woche. Die 2243. und letzte Sendung wurde am 16. Dezember 2015 ausgestrahlt.

Von montags bis donnerstags präsentierte Stefan Raab auf ProSieben die skurrilsten Highlights aus dem aktuellen TV-Programm und begrüßte zu witzigen Talks und spektakulären Aktionen zahlreiche Prominente aus dem In-und Ausland, darunter: Tennis-Wunder Boris Becker, Kampfexperte Jackie Chan, Frauenschwarm Til Schweiger, Sex and the City Star Kim Cattrall, Komik-Legende Dieter Hallervorden, Mega-Produzent Bernd Eichinger, der sagenhafte John McEnroe, Radsportathlet Erik Zabel, Comedy Queen Anke Engelke, die Boxbrüder Wladimir & Vitali Klitschko, die Formel 1 Größen Ralf Schumacher und Nick Heidfeld, die musikalischen Superstars Elton John und Kylie Minogue, Nena, Box-Legende George Forman, Comedian Axel Stein, Oliver Korittke, bekennender Buddhist und Kino-Darsteller Armin Rohde, der unvergleichliche Helge Schneider, Dallas Fiesling Larry Hagmann, US-Schauspielgröße Ben Stiller, der unvergessene Comedy-Vater Rudi Carrell, u.v.a.

Was Stefan im Kopf hat, hat er außerdem in den Beinen: Bei seinen spektukulären Aktionen in "Raab in Gefahr" konnte ihm keiner das Wasser reichen und auch Elton wandelte auf den Spuren seines Chefs in „Elton in Raabs Gefahr“.

Ein Musik-Allrounder wie Raab hat natürlich seine eigene Show-Band: Die "Heavytones" standen dem Meister selbst und selbstverständlich auch den Gästen von "TV total" in jeder Sendung zur Verfügung.

Für einen Musik-Act bei "TV total" riesten zahlreiche Showgrößen an, darunter die Red Hot Chili Peppers, Rock-Veteranen Deep Purple, Lenny Kravitz, Pink, Ricky Martin, Elton John, Pussy Cat Dolls, Simple Minds, Anastasia, Coldplay, Lionel Richie, Alanis Morissette, Shakira, Kylie Minogue, Ronan Keating, Soulkönig James Brown, Bon Jovi, Die Toten Hosen, Sexsymbol Robbie Williams und die legendäre Band U2 mit ihrem ersten TV Auftritt im deutschen Fernsehen überhaupt! Millionen Zuschauer verfolgten regelmäßig die sensationellen "TV total"-Events. Stefan Raab forderte die deutsche Prominenz heraus: bei den "Internationalen Wok Weltmeisterschaften stürzten sie sich im Wok den Eiskanal hinunter, für "Das große TV total Turmspringen" machten sie Salti vom 5-Meter Turm, überschlugen sich beim Stock Car-Rennen oder kämpften um jeden Ball beim "Eisfußball" und bei der "TV total Autoball Europameisterschaft". Weitere Events waren: "Das große TV total Springchampionat" 2004 und "Der große TV total Parallelslalom" im Dezember 2006 in St. Anton.

Stefan Raab boxte 2001 gegen Boxweltmeisterin Regina Halmich und ließ sich die Nase brechen, lief 2002 Eisschnelllauf gegen Olympiasiegerin Claudia Pechstein und gewann. 2007 gab es dann das Revival der Killerplauze. Stefan Raab trat im Rahmen der „McFit Fight Night“ vor 19.500 Zuschauern in der Kölnarena in einem sensationellen Fight erneut gegen Regina Halmich an. 2005 etablierte Eurovision Song Contest-Veteran Raab außerdem den ersten nationalen Grand Prix, den "Bundesvision Song Contest". Mit "Stefan sucht den Super Grand Prix Star – SSDSGPS" gelang Stefan Raab nicht nur eine gekonnte Persiflage auf DSDS, sondern auch eine außergewöhnliche Castingshow auf hohem Niveau. Sieger war Max Mutze, der schließlich im selben Jahr Deutschland beim Eurovision Song Contest in Istanbul vertrat. Der verdiente Lohn war der Grimme Preis Spezial 2005. 2007/2008 war Stefan Raab mit „Stefan Sucht Den Superstars, Der Singen Soll, Was Er Möchte Und Gerne Auch Bei RTL Auftreten Darf“ – kurz „SSDSDSSWEMUGABRTLAD“ erneut auf Talentsuche. Die glückliche Siegerin war die 18-Jährige Schweizerin Stefanie Heinzmann, die mit ihrem Song "My man is a mean man" direkt auf Platz 3 in den Single-Charts einstieg. 2010 wurde dann "Unser Star für Oslo" geboren: in einer bis dahin einzigartigen Kooperation von ProSieben und Das Erste wählten die Zuschauer nach acht Shows aus 20 Kandidaten ihre Favoritin: die 18-jährige Schülerin Lena Meyer-Landrut, die für Deutschland nach 28 Jahren den "Eurovision Song Contest" in Oslo gewann und 2011 erneut als Titelverteidigerin antrat. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von ProSieben und Das Erste wurde fortgesetzt: Im Januar 2012 ging mit "Unser Star für Baku" die Neuauflage des Vorentscheids zum "Eurovision Song Contest" an den Start. Der Kandidat Roman Lob (21) gewann mit dem Song "Standing Still" die Herzen der deutschen Fernsehzuschauer und erreichte in Baku einen tollen achten Platz.

Besondere Ideen und Ereignisse erforderten "TV total" Spezial-Ausgaben: Zur "TV total Jazz Night – ein Abend mit Stil" lud Stefan Raab zu einer besonderen Musik-Comedyshow ein. Gemeinsam mit Helge Schneider, Tom Gäbel, Max Mutze und der Heavytones Big Band interpretierte Raab Evergreens großer US-Entertainer, deutsche Songs wie "Über den Wolken" oder auch den Klassiker wie "Fly me to the moon". In der "TV total Tanzwoche" schwang Stefan Raab mit Profitänzerinnen gekonnt das Tanzbein. Engagiert setzte sich "TV total" mit der bevorstehenden Bundestagswahl 2005 und 2009 auseinander. In einer Sondersendung konnte Deutschland schon einen Tag vorher per Telefonvoting bestimmen, welche Mehrheiten es in Zukunft im Bundstag geben wird. Und die "TV total"-Prognose stimmte mit dem tatsächlichen Ergebnis einen Tag später in der Tendenz klar überein. Der verdiente Lohn 2005: der Journalisten-Preis "Goldener Prometheus" in der Sonderkategorie "Coup des Jahres".

Außerdem wurde "TV total" u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis als beste Unterhaltungssendung ausgezeichnet. Im April 2001 erhielt die Sendung eine weitere besondere Annerkennung: Bei der Verleihung der "Goldenen Rose von Montreux", dem bedeutendsten Fernsehpreis Europas, wurde "TV total" mit der "Bronzenen Rose" in der Kategorie "Variety" ausgezeichnet. Im Februar 2004 folgt dann die nächste große Auszeichnung: Stefan Raab erhält für "TV total" die "Goldene Kamera" in der Kategorie "TV Entertainer".

Die letzte Ausgabe von TV total lief am Mittwoch, 16. Dezember 2015 auf ProSieben und erreichte 21,8 % Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49-Jährigen.

Nominierungen und Awards

2010
Deutscher Comedypreis "Beste Late Night Show"
2009
Nominiert für Deutscher Comedypreis "Beste Late Night Show"
2006
Goldener Prometheus "Coup des Jahres"
2006
Nominiert für Rose d'Or
2005
Grimme-Preis Spezial
2005
Bronzener Otto
2005
Echo
2005
Nominiert für Deutscher Fernsehpreis
2004
Goldene Kamera
2004
Goldener Otto
2004
Nominiert für Deutscher Fernsehpreis
2004
Nominiert für Deutscher Fernsehpreis
2004
Nominiert für BAMBI 2004
2003
Goldener Otto
2002
Goldener Otto
2002
Online Star
2002
Gold DVD
2001
Bronzene Rose von Montreux
2001
Goldener Otto
2001
Radio Regenbogen Award
2001
Hits total Vol.1 Gold
2001
Hits total Vol.2 Gold
2000
Online Star
2000
Nominiert für Grimme-Preis
2000
Österreichischer Fernsehpreis Romy
2000
TV total - Das Album Gold
1999
Deutscher Fernsehpreis
1999
Deutscher Comedypreis
1999
Deutscher Fernsehpreis

Info

Produzent: Jörg Grabosch
Gastgeber: Stefan Raab
Erste Ausstrahlung: 08.03.1999
Letzte Ausstrahlung: 16.12.2015
Länge: 45 min
© BRAINPOOL TV GmbH