Programme / Shows / Unser Star für Oslo

1 von 12
usfo-galerie
02:58
Unser Star für Oslo

Kontakt

  • Katja Plüm
  • Teammanager Public Relations
  • Tel: 0221/6509-3010
  • Fax: 0221/6509-9-3010

kpluemSPAMFILTER@brainpool.de

Links

Unser Star für Oslo

„Unser Star für Oslo“ war als achtteilige Showreihe konzipiert, die eine „nationale Aufgabe“ erfüllen sollte. Stefan Raab suchte zusammen mit Das Erste, ProSieben und den Pop- und jungen Wellen der ARD den deutschen Beitrag für den Eurovision Song Contest, der 2010 in Norwegen stattfand. 1LIVE-Moderatorin Sabine Heinrich und ProSieben-Moderator Matthias Opdenhövel führten gemeinsam durch die Ausscheidungsshows. Die Zuschauer entschieden per Telefon und SMS, wer das Ticket nach Oslo lösen durfte.

In den ersten beiden Ausscheidungsshows (2. und 9. Februar, ProSieben) traten jeweils zehn Kandidaten an, jeweils fünf schafften es in die nächste Runde. Aus fünf weiteren Shows (drei Ausscheidungsshows und Halbfinale auf ProSieben, Viertelfinale im Ersten) gingen die beiden Musiker hervor, die dann am 12. März im Ersten im Finale von "Unser Star für Oslo" antraten.
Als Präsident der Jury bewertete Stefan Raab die Auftritte der Kandidaten zusammen mit jeweils zwei wechselnden Mitjuroren aus der Musik- und Entertainmentbranche. Mit dabei waren Marius Müller-Westernhagen, Anke Engelke, Adel Tawil, Joy Denalane, Barbara Schöneberger, Xavier Naidoo und viele andere. Wer eine Runde vorrücken durfte entschieden aber allein die Zuschauer.

Und es wurde ein nationales Großereignis: Mehr als 5.000 Musiker hatten sich bei den ersten Castings für die Vorentscheid-Shows 2010 beworben. Die 20 talentiertesten Bewerber wurden zu „Unser Star für Oslo“ eingeladen.

Am 12. März 2010 entschied das TV-Publikum: Lena Meyer-Landrut ist "Unser Star für Oslo". Mit dem Song "Satellite" von Julie Frost und John Gordon vertrat sie Deutschland beim "Eurovision Song Contest" 2010 in Norwegen und konnte sich den ersten Platz sichern!

Insgesamt 4,5 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen die Sendung (Marktanteil: 14,6 Prozent), in der Spitze waren es 6,81 Millionen (Marktanteil: 26,2 Prozent). Bei den 14- bis 29-Jährigen lag der Marktanteil bei 22,7 Prozent (0,74 Millionen), bei den 14- bis 49-Jährigen bei 20,3 Prozent (2,50 Millionen). 

Das Finale des "Eurovision Song Contest" übertrug das Erste am Samstag, den 29. Mai 2010, ab 21.00 Uhr live aus der norwegischen Hauptstadt.

Nominierungen und Awards

2010
Deutscher Fernsehpreis "Beste Unterhaltungssendung"
2010
Bayerischer Fernsehpreis

Info

Produzent: Jörg Grabosch
Erste Ausstrahlung: 2.2.2010
Kooperation ProSieben/Das Erste
Live-Shows: 8
© BRAINPOOL TV GmbH